Lehrer/Ausbildung

1. Schulleiter
Axel Zeman, Hae Woal, SunMuDo 4. Dan

2019 Auszeichnung zum Master of the Year 2019 durch die International Munich Hall of Honour

2018 4. Dan in SunMuDo
Auszeichnung zum Master of the Year 2018 durch die International Munich Hall of Honour
1. Dan in traditionellem Kwon-Jae-Hwa-Taekwondo
2017 Eröffnung des SunMuDo-Hauptdojangs
Auszeichnung zum ‚Master of the year 2017’ durch die International Munich Hall of Honour
Vereinsgründung: Deutsche SunMuDo-Schule Felsentor e.V.

2015 3. Dan in SunMuDo
2014
Ernennung zum assistierenden Zen-Lehrer in der Zen-Linie Williges Jäger ‚Leere Wolke’
Beginn der Erteilung von SunMuDo-Kursen für SchülerInnen und Erwachsene u.a. an Bildungseinrichtungen in Garmisch-Partenkirchen
Beginn der Erteilung von SunMuDo-Kursen für PatientInnen des Deutschen Zentrums für Kinder- und Jugendrheumatologie in Zusammenarbeit mit dem Psychologischen Dienst zur Behandlung und Linderung von chronischen Schmerzen
2013 2. Dan in SunMuDo
Ernennung zum Taiji-Qigung-Lehrer
2012 1. Dan in SunMuDo
Gründung der Deutschen SunMuDo-Schule Felsentor
2009 Heilpraktiker für Psychotherapie
mehrmonatige Studien- und Trainingsaufenthalte in Zen-Ausbildungstempeln, Kampfkunstschulen und Kampfkunst-Ausbildungstempeln in Japan und Südkorea.
2008 Ausbildung zum Taiji-Qigung-Lehrer bei Jürgen Kuhn
Zen-Schüler von Williges Jäger
Gründung des Zen-Meditation Kreises in Garmisch-Partenkirchen
Ausbildung in Japanischer Teezeremonie bei Gerhard Stufenbiel
2006 Ausbildung in Taiji-Quan
1991 Beginn der Erteilung von Kursen zur Persönlichkeitsentwicklung und seelischen Gesundheit
Beginn von Lehrtätigkeit an Bildungshäusern und Hochschulen
1986 Diplom-Sozial-Pädagoge (KSFH Benediktbeuern)
1983 Zen-Ausbildung bei Detlef Witt
1960 geboren in Stuttgart

2. Schulleiter
Oliver Sirtl, Seon Woo, SunMuDo 2. Dan

2018 Auszeichnung zum Master of the Year 2018 durch die International Munich Hall of Honour
2017 Übungsleiter für Chen-Taijiquan (Shifu Serge Seguin)
Auszeichnung ‚Exellence of Teaching’ durch die International Munich Hall of Honour
2016 2. Dan in SunMuDo

2015 1. Dan in SunMuDo
2. Schulleiter der Deutschen SunMuDo-Schule Felsentor
Vizepräsident der Deutschen SunMuDo-Abteilung in der World SunMuDo Federation
Ausbildungsbeginn zum Taijiquan-Lehrer im Chen-Stil bei Shifu Serge Seguin, München
2014 Ausbildungsbeginn in akrobatischer Kampfkunst bei Shifu Serge Seguin, München
Beginn von zunächst Assistenz und später Organisation und Durchführung von SunMuDo-Seminaren in Deutschland, Schweden, Frankreich.
2013 Trainingsbeginn traditionelles Kwon-Jae-Hwa Taekwondo bei Gülabi Erkoc, 4. Dan
2012 Trainingsbeginn an der Deutschen SunMuDo-Schule Felsentor
Meisterschüler von Axel Zeman in Absprache mit Zen-Meister Williges Jäger
Teilnahme als Praktikant an Kursen und Vorträgen zur Persönlichkeitsentwicklung
2000 geboren in Garmisch-Partenkirchen

Samyullah Sharokhi

2019 2. Dan in Sunmudo
Ernennung zum Zen Yoga Lehrer
Leiter des Demo Teams
Auszeichnung zum Instruktor of the Year 2019 durch die International Munich Hall of Honour

2018 1. Dan in SunMuDo
Ernennung zum Instructor
Auszeichnung zum Excelence of Student
2015 Trainingsbeginn
Ich heiße Samy Sharokhi und bin am 3. September 1998 in Afghanistan geboren. Ich kam im Herbst 2014 nach Deutschland.
SunMuDo trainiere ich seit dem Frühjahr 2015. Ich unterrichte SunMuDo bei Seminaren und in unterschiedlichen Einrichtungen. Ich trainiere SunMuDo, weil es dem Kungfu ähnlich ist und seine Bewegungen wie Wasser sind: Weich und hart, fließend und bleibt nicht stehen.

Isolde Sirtl

2019 Meditations Kurse,
Zen Einführung
Auszeichnung zum Black Belt of the Year 2019 durch die International Munich Hall of Honour

2018 1. Dan in SunMuDo
Auszeichnung zur Excelence of Student
2016 Abschlussprüfung der 2-jährigen SunMuDo-Lehrer-Ausbildung
2012 Trainingsbeginn

SunMuDo fördert in sanfter Weise die körperliche Beweglichkeit und Flexibilität. Es verbessert meine Körperwahrnehmung und schult die Konzentrationsfähigkeit.
‚Mit Meditation und Kampfkunst zu dir selbst‘

Juliane Eichberg
2018
1. DAN in SunMuDo
2013 Aufenthalt im südkoreanischen SunMuDo-Kloster Golgulsa
2011 Trainingsbeginn

Ich arbeite als Shiatsu-Praktikerin. Die tibetisch-buddhistische Thangka-Mal-Kunst ist mein spiritueller Weg.
Mein persönliches Erforschen der Energie führte mich 2011 zu Axel Zeman. Mit ihm und 3 weiteren ersten SchülerInnen entstand 2012 die SunMuDo-Schule Felsentor.
Mit Freude habe ich den Auftrag zu Entwurf und Gestaltung des SunMuDo-Logos und des SunMuDo-Mandalas nach dem Vorbild des Originals im Golgulsa-Tempel von Axel Zeman angenommen und durchgeführt.
Für SunMuDo-Praktizierende übernehme ich gerne Fortbildungseinheiten über Buddhismus, Thangka-Mal-Kunst und Meridianarbeit.

Ananda Marker

2019 Auszeichnung zum Black Belt of the Year 2019 durch die International Munich Hall of Honour

2018 1. Dan in SunMuDo
2017 Abschlussprüfung der 2-jährigen SunMuDo-Lehrer-Ausbildung
2013 Trainingsbeginn

Seit ich SunMuDo praktiziere, habe ich abgenommen, bin beweglicher, gesünder und lebensfroher geworden. Das Chi fühlen zu lernen weckt etwas ganz Feines. Ich habe einen völlig neuen Bezug zu meinem Körper gewonnen. Durch die Zen-Mediation fällt es mir leichter in meiner Mitte zu sein.

René Bergelt
2018 
1. Dan in SunMuDo
2016 
Abschlussprüfung der 2-jährigen SunMuDo-Lehrer-Ausbildung
2013 
Trainingsbeginn

Zusätzlich studiere ich den Mahyana Buddhismus an einem tibetischen Lehrinstitut in München.

Da der Zen eine Strömung innerhalb des Mahayana ist, passt das Studium perfekt zum Sunmudo. So kann ich das Wissen, wie auch die Erfahrungen aus dem Studium in meine Praxis und Lehrertätigkeit einfließen lassen.
Sunmudo ist für mich mehr als nur eine Kampfkunst – es ist mein Lebensweg. Ziel als Lehrer ist es, den Menschen einen Weg aufzuzeigen, wie sie ihr Leben glücklicher, erfüllter und lebenswerter gestalten können. Das Sunmudo ist hierfür ein sehr schöner und lohnenswerter Weg.

SunMuDo-Lehrer-Ausbildung

an der Deutschen SunMuDo-Schule Felsentor e.V. in Garmisch-Partenkirchen.

Ziel der Ausbildung und Zielgruppe:
Im SunMuDo ist man, wie es vom Ausbildungstempel Golgulsa in Südkorea vorgeschrieben wird, zum Unterrichten erst nach Erhalt des 1. Dan berechtigt. Die von uns angebotene Ausbildung ist als eine zusätzliche Qualifikation für SMD-Trainierende gedacht, die sich in unterschiedlichen, das Training betreffenden Bereichen, weiterbilden möchten. Sie sollen Zusatz- und Hintergrundinformationen an die Hand bekommen, welche ihnen später das Leiten einer Trainings-Gruppe erleichtert und sie auf dem eigenen Weg/Do unterstützt.
Grundvoraussetzung für die Lehrtätigkeit ist der 2. Kup sowie das Alter von 16 Jahren.

Gebühr:
Die Ausbildungsgebühr beträgt 320.-€ (dies entspricht 40.-€ pro Seminartag). Jugendliche unter 16 Jahren bezahlen die Hälfte.

Die acht Module sind voneinander unabhängige Lehr-Einheiten und bauen nicht aufeinander auf. Sie können – je nach Interesse – auch einzeln gebucht werden. Ein Einstieg in die Lehrer-Ausbildung ist bei jedem Modul möglich.

Termine für die SunMuDo-Lehrerausbildung 2019:

19.01 – 1. Modul
13.04. – 2. Modul
20.07. – 3. Modul
12.10. – 5. Modul (vorgezogen)

Ausbildungsinhalte:

  1. Modul / Der menschliche Körper:
    Knochenbau, Muskeln, Sehnen, Knorpel und Gelenke – Trainingsaufbau, altersspezifisches Training, Training mit körperlichen Einschränkungen
  2. Modul / Zen:
    Meditation im Allgemeinen (Umgang mit Körperempfindungen, Gedanken und Gefühlen), Formen der Meditation, Zen-Meditation im Besonderen (Geschichte und Vorgehensweise)
  3. Modul / TCM (Traditionelle Chinesische Medizin):
    Meridiane, Qi, 5-Elemente-Lehre, Yin und Yang, innere und äußere Balance
  4. Modul / Taji und Qigung:
    Geschichte, Formen, Grundlagen, medizinisches Qigung, das Nervensystem
  5. Modul / Ernährungslehre:
    Grundlagen einer gesunden Ernährung, das Verdauungssystem, sportspezifische Ernährung, vegetarische und vegane Ernährung
  6. Modul / Buddhismus:
    Geschichte, Strömungen innerhalb des Buddhismus, Grundaussagen und Grundhaltungen, Shaolin, Buddhismus in Korea, Geschichte des SMD
  7. Modul / Yoga:
    Grundlagen, Formen, Chakren, Atmung allgemein und Atemtechniken, das Diaphragma, das Hormonsystem
  8. Modul / Leiter und Gruppen:
    Gruppenphasen, Leiterverhalten, Rollen, Persönlichkeits-Modelle, Coaching, Schüler-Meister-Beziehung